CONbox2
 

    
    



 
 
 
 
 
 
 
 
Gitarrenunterricht RSS Feed

 
 

Gitarrenunterricht in Bad Wildbad
Mittwoch, den 14.August 2019 um 16:47 Uhr
 
Gitarrenunterricht in Bad Wildbad
Ab September 2019 biete ich neue Gitarrenstunden in Bad Wildbad an und zwar speziell für Kinder im Vorschulalter. Jahrelange Unterrichtserfahrung hat gezeigt, dass Vorschulkinder sehr gut Gitarre lernen können, wenn der Unterricht speziell auf sie ausgelegt ist. Sie benötigen keine Vorkenntnisse und müssen auch noch nicht lesen können.
Selbstverständlich sind nach wie vor auch ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Gitarrenunterricht willkommen.
 
Kontakt
| Gitarrenunterricht | | Views : 1405 | verlinken |
 
Konzerte und Gitarrenunterricht
Mittwoch, den 14.August 2019 um 15:51 Uhr
 
Konzerte und Gitarrenunterricht
Leider sind derzeit keine Impulskonzerte mit Marcus Breiteneder möglich.
Die gute Nachricht: Stattdessen gibt es neue Gitarrenkurse in Bad Wildbad. Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie eine E-Mail.

 
Kontakt
| Gitarrenunterricht | | Views : 1352 | verlinken |
 
Gitarrenunterricht bei Marcus Breiteneder
Mittwoch, den 01.April 2015 um 17:29 Uhr
 
Gitarrenunterricht bei Marcus Breiteneder
GITARRENUNTERRICHT BEIM PROFI
mit 20jähriger Unterrichts- und Banderfahrung in Bad Wildbad, Graben-Neudorf und Dettenheim

Akustik- und E-Gitarre.
Für Einsteiger, Wiedereinsteiger, Könner.
Für Neuanfang, Auffrischung oder Perfektionierung.
Der Zeitpunkt ist immer der richtige!

Ich freue mich auf Ihren Anruf!
MARCUS BREITENEDER

07081-955444
marcus@breiteneder.de
(Bei Kontaktaufnahme per eMail bitte Telefonnummer angeben.)
| Gitarrenunterricht | | Views : 10266 | verlinken |
 
Für Gitarristen: Mein liebstes Plektrum
Freitag, den 31.August 2007 um 14:08 Uhr
 
Für Gitarristen: Mein liebstes Plektrum
Der Online-Shop für Gitarrenzubehör "Plectronic Guitar Accessories" veröffentlicht eine Plektren-Empfehlung von Marcus Breiteneder.

"Am liebsten mag ich meine MB-Custom-Picks, mit denen ich fast mein komplettes Solo-Album „Bilder hören“ aufgenommen habe. Sie bestehen aus Zelluloid und sind 1,05 mm stark. Ich liebe ihren Sound, weil er kräftig und dynamisch in den Mitten ist. Trotz der Härte schwingt eine Nuance Vintage mit.

Im Studio verwende ich ab und zu die gleichen Picks in der Stärke „thin“. Sie wirken fast wie ein Kompressor, der die Rhythmusgitarren vor allem in poppige Arrangements integriert. Im Gegensatz zum Kompressor verliere ich mit den dünnen Picks keine Höhen, sondern füge sogar noch welche hinzu. Das funktioniert mit E- und A-Gitarren gleichermaßen.

Gelegentlich verwende ich im Studio auch ein Wegen Bluegrass, das gepickten Akustikgitarren eine kräftige Präsenz und Durchsetzungsvermögen verleiht und ein Pickboy Stone St 4, das brachiale Rhythmusgitarren noch heftiger und klingelnder macht. Mit diesem Stein habe ich die Rhytmusgitarren von „Krieg“ gespielt. Achte auf den Maschinengewehr-Effekt, den macht das Pick."
 
Plectronic Guitar Accessories
| Medien | Gitarrenunterricht | | Views : 26413 | verlinken |
 
Gitarre lernen: Erfolgreich üben
Sonntag, den 29.April 2007 um 13:06 Uhr
 
Du spielst Gitarre oder ein anderes Instrument und stellst fest, dass du nicht richtig vorankommst, dass deine Fähigkeiten sich nicht so entwickeln, wie du es dir vorstellst? Teste die folgenden 5 Strategien, die mir sehr geholfen haben:


1. Übe regelmäßig

Üben braucht Regelmäßigkeit!
Du wirst keine großen Fortschritte machen, wenn du am Wochenende stundenlang übst und dann die ganze Woche über nicht mehr. Eine halbe Stunde am Tag nützt mehr, als 5 Stunden am Wochenende, weil unser Gehirn durch Wiederholung lernt.
Übe mindestens 4x pro Woche, das entspricht mehr als der Hälfte der Tage und ist deshalb eine gute Basis. 5 mal üben ist gut, 6 mal ist sehr gut und 7 mal ist überflüssig, weil wir Ruhe benötigen, um das Geübte zu speichern und zu verarbeiten.


2. Vereinbare Übe-Termine

Vereinbare Übe-Termine mit dir selbst und halte sie ein!
Wenn du ohne festen Termin nur übst, wenn du Zeit und Lust hast, wird so manche Woche vergehen, ohne dass du Fortschritte gemacht hast. Nimm deine Übe-Termine so ernst wie eine Verabredung mit Freunden oder Geschäftspartnern. Am besten trägst du sie jetzt sofort für eine Woche in deinen Terminplaner ein. – Du hast keinen? Besorge dir einen! – Verteidige diese Termine gegen dringende Ablenkungen von außen und verzichte nur in Notfällen auf deine Übe-Zeit!


3. Konzentriere dich beim Üben

Stelle alle Störungen, die dich ablenken könnten rigoros ab! Das Telefon kann dein Anrufbeantworter übernehmen, dein Handy die Mailbox. Ziehe dich allein in ein Zimmer zurück und schließe die Tür. Vereinbare mit deinen Familien-Mitgliedern, dass sie dich nicht stören während du übst. Wenn du ihnen erklärst, wie wichtig dir diese Zeit ist, werden sie es verstehen und akzeptieren. Selbstverständlich schaltest du auch alle anderen Geräte wie Fernseher oder Computer aus, wenn du sie nicht zum Üben benötigst.


4. Schreibe einen Übungsplan

Überlege dir genau, was du üben möchtest und schreibe es auf. Nimm dir für den Anfang kleine Portionen vor, die du locker schaffen kannst. Dadurch entstehen Erfolgserlebnisse und Motivation. Zu viele und zu große Übe-Ziele könnten das Gegenteil bewirken, könnten dich frustrieren und demotivieren.
Beginne mit den eher trockenen Übungen wie Gehörtraining, Harmonielehre, Blattspiel, Rhythmik, Technik und gehe dann zu den reizvolleren Themen wie Repertoire, Improvisation und Ausdruck.
Schreibe einen Übungsplan für eine Woche und ziehe ihn durch. Nach dieser Woche analysierst du, in welchen Bereichen du dich verbessert hast und passt deinen Plan für die nächste Woche an. Übungen, die du gut kannst, nimmst du heraus, die noch Wiederholung benötigen, übernimmst du. Variiere sie ein wenig, damit dir beim Üben nicht langweilig wird. Ändere mindestens eine Übung pro Woche.


5. Entwickle die Gewohnheit zu üben

Mache die Strategien 1-4 zu deinen Gewohnheiten. Dazu hältst du dich für 3-4 Wochen mit aller Disziplin an sie, ohne auch nur im Geringsten davon abzuweichen. Nach dieser Zeit hast du diese Gewohnheiten gespeichert ziehst weitere Motivation aus deinen Fortschritten und benötigst weniger Disziplin.


Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß beim Üben. Bitte teile mir deine Erfahrungen, Fragen oder Anregungen über den Kommentar-Link rechts unten oder per eMail mit.

Im nächsten „Gitarre lernen“ Artikel werde ich über das Thema „Wie übe ich?“ schreiben.

Marcus Breiteneder.




bisher 3 Kommentar(e)

Dirk (1.5.07 10:36)
Cooler Artikel werde ich mir merken



MarcelPrestel (2.5.07 14:07)
Tolle Tipps. So wird man sicher ein guter Gitarrenspieler. Ich werde mal versuchen, ob dieser Plan auch bei mir funktioniert.



Daniel I Dizzo3 / Website (5.5.07 00:54)
Hi Marcus finde ich super die Tipps aber leider kan ich das momentan net so ausproben ^^ umzug weist du ja aber echt cool das du das reingestellt hast finde ich klasse


| Weblog | Gitarrenunterricht | | Views : 23874 | verlinken |
 
  1  2  »
 
       CMS © CONbox² 2007 by
       frank kübler internet+media
 
zurückzurück   nach obennach oben Positionierungshilfe